April

Kaum hat die Mühle nach der

 Winterpause wieder geöffnet, haben uns die ersten Gäste schon besucht.

Die ersten Besucher der Mühle in 2016

Besuch der Klassen 2a und 2c der Volksschule Santa Christiana

Wiener Neustadt

Mai

Besuch aus Ober-Grafendorf

Die Seniorengruppe aus Ober-Grafendorf hat uns am 10. Mai besucht. Nach der Führung in den frühen Mogenstunden kam die Brotverkostung  gerade zur richtigen Zeit.

Die Klasse 2a und 2c. 

Am Ende des Besuches sind die zwei Klassen für ein Foto zursammengerückt. Toll gelungen!

Für die Führung und das Brotlabor haben wir die große Gruppe aufgeteilt.  

Die Kinder hatten nicht nur während der Führung im Museum Spaß...

...sondernd auch beim Basteln, Malen, Kneten und Experimentieren im Brotlabor ...

...wie auch im neu geöffneten Playland, im alten Getreidesilo des Museums

"Die Führung im Brot- und Mühlenmuseum war hoch interessant, ich persönlich habe eine Mühle in dieser Form noch nie gesehen."

Gottfreid Grabsteiner, NÖ Senioren Ober-Grafendorf 

...und worauf wir besonders Stolz sind, ist die Rückmeldung der Seniorengruppe:

Juni

Erst- und Zweitklässer aus der Volksschule Wimpassing auf Besuch

Nicht nur auf dem Foto, ... auch im Leben waren die Kinder so lieb, lustig und freundlich... 

... und bei so braven Kindern, egal ob es um Jause oder ums Malen ging, hatten Frau und Herr LehrerIn nicht viel zu tun. 

Nach der Führung haben die Kinder ganz brav unser Brot-Rätsel gelöst, wofür es auch eine tolle Belohnung gab... selbstgemachtes POPCORN 

Juli

Im Rahmen des Ferienspieles waren Kinder aus Grafenbach bei uns

...danach, haben sie an einem kleinen kreativen Workshop teilgenommen. Aus Knetmasse wurde ein Brotzopf und tolle Erinnerungen geformt und mit nach Hause genommen.. 

Der aufregende Tag fing mit einer spannenden Führung an....

Der Spass zum Schluss im Playland, dürfte natürlich auch nicht fehlen!

Ein schöner Vormittag mit den Kindern aus dem Erholungszentrum Raach

Die Kinder haben nicht nur die spannende  Führung genossen, sondern auch den Kreativ-Workshop mit unserer Kulturvermittlerin.

...einige haben sogar ausprobiert, wie schwer die Arbeit der Bäcker gewesen sein könnte.

29 Kinder haben im Rahmen des Ferienspieles in Gloggnitz das Museum besucht 

August

Die Frau Bürgermeister Irene Gölles (vierte von links) hat uns auch mit ihrem Besuch beehrt.

Museumsmonat im September

Das erste MuseumsMonat im Weltkulturerbe Semmeringeisenbahn fand im September statt. Neben Sonderführungen im Museum haben wir auch Brotverkostungen und einen Gratisbesuch im Playland für die Kinder angeboten.

September

Oktober

Ein kindervoller Oktober

Im Oktober haben uns viele Volkschulen unserer Gegend besucht. Die Kinder aus Gloggnitz, aus Grafenbach, aus Katzelsdorf und aus Wiener Neustadt hatten großen Spaß. Sie konnten ausprobieren, wie man damals das Brot auf dem Rücken im Brotkorb augetragen hat, sie durften selber abmessen, wie lang wirklich ein Brotschieber war, aber sie waren aucht nicht scheu, beim Stärkeexperiment mitzumachen. Auch die Kreuzworträtsel bzw. die Malaufgaben wurden sehr tüchtig erledigt. Der Spaß im Playland durfte natürlich auch nicht fehlen.

16. Oktober - Tag des Brotes

Anläßlich des Tag des Brotes fand am Sonntag, den 16. Oktober 2016 um 14:00 Uhr eine Sonderführung samt anschließender Brotverkostung und Gedankenaustausch rund ums Thema "Brot" statt. 

Hier war auch schon unsere neue Broschüre: Die Dirnbacher Mühle, ein Industriedenkmal zum Anfassen erhältlich.

Schriftenreihe des Brot- und Mühlen Lehr-Museums, Gloggnitz, Band 1 – Die Mühle

€ 12,00 / Stück

Wir planen für 2017 die Herausgabe des Band 2  

Die fröhlichen Volksschüler aus Peisching waren trotz der in der Mühle herrschenden Kälte sehr abenteuerlustig und interessiert...

Die Volksschule Peisching auf Besuch 

...sie haben aufmerksam bei der Führung zugehört...

...und fleißig bei den Experimenten mitgemacht.

November

Die letzten Besucher dieses Jahres kamen aus Gainfarn zu uns

Die in zwei Gruppen eingeteilten Kinder der Volkschule Gainfarn hatten viel Spaß im Museum. Nach einer Führung mit Erklärung der alten Mühlengeräte waren die Kinder dann mit Begeisterung "dem Korn auf der Spur".